Barttransplantation2019-10-28T20:44:38+00:00

Barttransplantation

sakal-ekimi-op-min

Für manche Männer hat das Tragen eines (Schnurr-)Bartes modische Gründe, viele nutzen Bärte jedoch auch dazu, ihren sozialen Status oder Glauben wiederzuspiegeln. Da Männer die Möglichkeit für sich entdeckt haben, mit ihrer Gesichtsbehaarung in unterschiedlichen Phasen ihres Lebens ihre persönliche Erscheinung zu unterstreichen, haben wir in den letzten Jahren eine Vielzahl an Schnitten und Stilen sehen können.

Allerdings kann es vorkommen, dass der Bartwuchs eines Mannes karg oder unregelmäßig ausgebildet ist, wodurch die Möglichkeiten zum Bart-Styling eingeschränkt sind. Dies kann durch Verbrennungen, Verletzungen, Narbenbildung oder die individuelle Genetik verursacht werden und hier kommt die Barttransplantation ins Spiel. Nach einer Gesichtshaartransplantation können Sie ab sofort Ihren Bart nach Ihren Vorstellungen wachsen lassen.

Bei einer Barttransplantation werden in der Regel Haare aus dem Nacken oder über den Ohren entnommen und an den entsprechenden Stellen implantiert. Unter bestimmten Umständen, z.B. falls Sie einen Überschuss an unnötigen Haaren an anderen Körperstellen haben, können diese z.B. auch vom unteren Teil des Bartes, der Brust, dem oberen Rücken usw. entnommen werden. Hierbei können die gewünschten Körperstellen auch gleich dauerhaft epiliert werden! Da die Haare, die dem Spenderbereich entnommen werden, keine natürliche Neigung zum Ausfallen haben und es sich um Ihre eigenen Haare handelt, können damit die natürlichsten und dauerhaftesten Ergebnisse erzielt werden.

    Open chat