Häufig gestellte Fragen2019-10-28T22:58:29+00:00

Häufig gestellte Fragen

Während wir älter werden, gibt es viele mögliche Gründe, warum wir unsere Haare verlieren können: Stress und Belastung, Erkältungen und andere Krankheiten, Schwangerschaft, mangelhafte Ernährung, Hormone, Umweltfaktoren oder der wichtigste Faktor: Unsere Gene. Aus medizinischer Sicht verliert ein Mensch durchscnittlich zwischen 50 und 100 Haare pro Tag.

Eine Haartransplantation kann bei jedem über 18 Jahren durchgeführt werden, sofern keine grundlegenden gesundheitlichen Probleme vorliegen. Patienten unter 18 Jahren benötigen die Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten.

Das Verfahren (einschließlich Voruntersuchungen und Nachsorge) kann in der Regel an einem halben Tag durchgeführt werden. Das ist ein Richtwert, je nach Größe der zu transplantierenden Fläche kann die Dauer variieren. Die Implantation wird während des Eingriffs ohne Unterbrechung durchgeführt. Hierbei tun wir alles, um Ihnen die Zeit so kurzweilig wie möglich erscheinen zu lassen. Sie können z.B. fernsehen, Musik hören, Zeitschriften lesen usw.

Heutzutage existieren mehrere Möglichkeiten zur Haartransplantation, doch die am weitesten verbreitete und vertraunswürdigste Methode weltweit ist die FUE-Technik. Diese gewährleistet das natürlichste Aussehen und ermöglicht es, die gewünschte Haardichte zu erreichen. Hierbei verwenden wir Mikro-Motoren, deren Ergebnisse sich wissenschaftlich als die gesündesten und besten erwiesen haben.

Innerhalb von acht bis zehn Monaten können Sie die endgültigen Ergebnisse Ihrer Haartransplantation sehen. Natürlich varriert der Heilungsprozess von Patient zu Patient, doch für gewöhnlich passt sich das implantierte Haar innerhalb dieser Zeitspanne der natürlichen Wuchsrichtung und Struktur Ihres Haares an.

Die meisten Kliniken bestimmen den Preis der Haartransplantation anhand der Größe der Transplantationsfläche, der Anzahl der zu entnehmenden Transplantate etc. Wir von der RepHair Klinik haben einheitliche Preise. So wird sich für SIe auch bei einem längeren Implantationsverfahren der Preis nicht ändern.

Da es sich beim transplantierten Haar um Ihr eigenes handelt, können Sie es nach der Behandlung nach Belieben und so lang Sie es wünschen wachsen lassen.

Sie sollten Ihr Haar im ersten Monat nicht rasieren, da Sie den Spender- und Empfängerbereich schützen müssen. Es wird dringend empfohlen, sieben bis acht Monate zu warten, bevor Sie Ihre Haare rasieren.

Während der ersten 15 Tage nach der Operation wird man sehen können, dass bei Ihnen eine Transplantation vorgenommen wurde. Wenn Sie mögen, können Sie in dieser Zeit eine weiche Mütze tragen. Nach 15 Tagen sollte man nicht mehr sehen können, dass Ihnen Haare transplantiert wurden und alle Spuren des Eingriffs werden von Tag zu Tag mehr und mehr verschwinden.

Die gewünschte Haardichte kann erreicht werden, sofern die Qualität der Haarwurzeln aus der Spenderpartie ausreichend ist. Sollte die gewünschte Dichte nach einer Sitzung nicht erzielt sein, organisieren wir gerne eine zweite für Sie.

Bei diesem Verfahren handelt es sich um eine chirurgische Operation, die nur von auf dem Gebiet der plastischen Chirurgie ausgebildeten Ärzten und in einem professionell ausgestatteten Operationssaal durchgeführt werden sollte. Unsere Klinik ist so konzipiert, dass sie all diesen Anforderungen gerecht wird.

Selbstverständlich kann eine Haartransplantation auch bei Frauen durchgeführt werden. Wenn Sie unter kahlen Stellen oder lückenhaftem Haarausfall leiden oder Sie z.B. Ihren Haaransatz nach einem Facelifting neu definieren möchten, könnte eine Haartransplantation genau das Richtige für Sie sein.

Da das transplantierte Haar aus Bereichen stammt, die normalerweise nicht von Haarausfall betroffen sind, ist es resistenter gegen Ausfälle und sollte ein Leben lang halten.

Eine Woche vor dem Eingriff sollten Sie auf die Einnahme von Blutverdünnern (wie z.B. Aspirin oder Coraspin) und Vitamin E, sowie auf den Konsum von Alkohol verzichten. Falls Sie Raucher sind, sollten Sie Ihren Zigarettenkonsum bestmöglichst reduzieren und am Tag der Operation ein ausgewogenes Frühstück zu sich nehmen.

Die Haartransplantation wird unter Lokalanästhesie durchgeführt. Der einzig spürbare Schmerz kann bei Verabreichung der Anästhesie auftreten. Sobald diese anfängt zu wirken, werden Sie keinerlei Schmerzen empfinden. Manchmal kann es nach der Operation zu leichtem Schmerzempfinden kommen, das mit rezeptfreien Schmerzmitteln leicht behandelt werden kann.

Das ist bislang nur sehr selten zu beobachten gewesen. Unter sehr unwahrscheinlichen Umständen kann die Öffnung der Kanäle im Zielgebiet zu leichten Schäden am vorhandenen Haar führen, jedoch sind die Chancen hierfür sehr gering, insbesondere, wenn der Eingriff von erfahrenen Spezialisten durchgeführt wird.

Innerhalb der ersten 15-20 Tage nach Abschluss der Transplantation kann es zu einem vorübergehend leichten Haarausfall kommen, der von Ihrer körperlichen Verfassung abhängt. Machen Sie sich darüber keine Sorgen, die ersten Haare beginnen innerhalb der ersten drei Monate zu wachsen. Insgesamt rechnen wir damit, dass etwa 75% der transplantierten Haare in sechs Monaten nachwachsen. Haar wächst im Allgemeinen abhängig von Ihrer persönlichen Haarwachstumsrate ungefähr einen Zentimeter pro Monat und innerhalb des ersten Jahres sind alle Haare ausgewachsen. Anfangs kann das Haar im Vergleich zum bereits bestehenden etwas schwach, matt oder lockig aussehen, wird sich jedoch rasch der Struktur und Form Ihres restlichen Haares angleichen.

Der erste wichtige Faktor bei der Entscheidung für oder gegen eine Haartransplantation ist das individuelle Haarausfallschema, der zweite das Alter. Wenn Ihre Kopfhaut mit bloßem Auge sichtbar ist, liegt die Haardichte an dieser Stelle unter 50% der normalen Dichte. In diesem Fall ist eine Transplantation die effektivste Behandlung. Obwohl Haarausfall bei Männern ein Leben lang auftreten kann, verlangsamt sich dessen Rate deutlich nach dem Alter zwischen 39 und 45 Jahren. Aus diesem Grund sollten Sie beachten, dass bei einer Transplantation an Patienten unter diesem Altersbereich der Haarausfall noch anhalten kann und Sie eventuell eine zweite oder dritte Sitzung benötigen.

Neben der Haartransplantation gibt es natürlich noch andere Lösungen, wie z.B. das Tragen einer Perücke oder eines Toupets. Wenn Sie jedoch auf der Suche nach einer natürlich aussehenden und effektiven Lösung sind, ist eine Haartransplantation die beste momentan verfügbare Option.

Auch wenn es sich bei einer Haartransplantation um ein oberflächliches Verfahren handelt, gilt sie als medizinischer Eingriff. Deshalb ist es äußerst wichtig, dass die Operation von erfahrenen und auf diesem Gebiet spezialisierten Ärzten in einer sterilen Umgebung mit moderner medizinischer Ausstattung durchgeführt wird. Aufgrund der zunehmenden Beliebtheit von Haartransplantationen und Gesundheitstourismus lässt sich heutzutage leider eine Zunahme an Fällen verzeichnen, in denen Haartransplantationen von Ärzten ohne Erfahrung auf diesem Gebiet, von reinen Kosmetikern oder gar von Personen, die keine spezifische medizinische Ausbildung haben, vorgenommen wird. Daher ist es ratsam, sich bei der Wahl des Arztes sorgfältig zu informieren. Wir sind stolz, in der RepHair Klinik Istanbul ausschließlich mit Ärzten zusammenzuarbeiten, die Haartransplantations-Experten sind und jede Operation in einer professionell ausgestatteten Klinik durchführen.

    Open chat